Rahmenbedingungen und Markt

Die FDP Biglen macht sich stark, dass Ausnahmen zum Baureglement, in denen es um den Einsatz von erneuerbarer Energie und/oder die Verbesserung der Energieeffizienz geht, wohlwollend zu behandeln sind.

 

Der Ausbau erneuerbarer Energien steht immer noch zu oft im Clinch mit unkoordinierten Bewilligungsverfahren und zum Teil dem Widerstand von Anwohnern, Umwelt- und Denkmalschutz.

 

Solaranlagen zum Beispiel, sind mit der Denkmalpflege nicht immer vereinbar. Deshalb hat der Kanton Bern die Auflagen bereits gelockert.

 

Um die vom Bundesrat angestrebte Energiewende auch nur annähernd zu erreichen, sind zum Bau von Solar, Wasser- oder Windanlagen weitere Lockerungen nötig.

 

Deshalb fordert die FDP Biglen bei Baubewilligungsverfahren und Gesetzesrevisionen, eine klare Prioritätensetzung zugunsten einer gesicherten Energieversorgung.